Infos für Verkäufer

Infos für 6-Experten, Berater und Verkäufer

Diese Seite wird fortlaufend aktualisiert und erweitert, deshalb schau regelmäßig vorbei um auf den aktuellen Stand der Dinge zu bleiben. Neue Themen die hinzu gekommen sind, werden entsprechend markiert. Sollte eine relevante Info für dich noch nicht dabei sein, kannst du gerne den Support-Helpdesk am rechten Seitenrand verwenden. Die Beantwortung deiner Fragen kann bis zu 24h dauern.

Verkaufen auf 6-Experts – Ratgeber für Neulinge

Hast du Interesse, deine Produkte auf 6-Experts zu verkaufen? Unserer Ratgeber soll dir zu zeigen, wie du deinen Shop auf den Weg bringen kannst.
Erste Schritte auf 6-Experts

Wenn du neu bei den 6-Experts bist, dann nimm dir ein bisschen Zeit, um uns kennenzulernen.

Schau dir unsere Verkäufergebühren an und lies unsere Richtlinien, um herauszufinden, ob das Verkaufen auf 6-Experts für dich und dein Geschäft das Richtige ist.

  • Bereit, ein Shop zu eröffnen? Hier erfährst du, wie es geht.
  • Sobald du stolzer Besitzer eines 6-Experten-Shop bist, richte als Nächstes dein öffentliches Profil und deine Buchungsprofil ein, sofern du das noch nicht gemacht hast.

Eröffne deinen Shop

  • Klicke auf der Website oben auf Verkäufer werden auf 6-Experts oder unten auf Shop eröffnen.
  • Schau dir an, wie deine Preise angezeigt werden.
  • Wähle einen Namen für deinen Shop aus.
  • Stelle deinen ersten Artikel ein. Dein Artikel kann ein physisches Objekt oder eine digitale Datei sein.
  • Entscheide, welche Zahlungsmethoden du akzeptieren möchtest.
  • Füge deine Abrechnungsinformationen hinzu. Hier musst du entweder Informationen zu PayPal oder zu deiner Bankverbindung eingeben.

Wenn dein Shop eröffnet ist

  • Lade ein Shop-Symbol und Titelbild hoch.
  • Füge deine Shop-AGB hinzu. Überlege dir, wie du deine Artikel verschicken möchtest.
  • Verfasse dein Shop-Profil. Hier findest du dazu Ideen und Ratschläge.
  • Richte Shop-Abteilungen ein, um deine Artikel so zu sortieren, dass sich Käufer leicht in deinem Shop zurechtfinden.

Marketing, Branding und Werbung

Optimiere deinen Shop für die Suche auf Etsy. Mehr über Suchmaschinenoptimierung (oder „SEO“) erfährst du hier. Füge deinen Standort hinzu, damit dein Shop in lokalen Suchen gefunden wird.

  • Biete deinen Käufern mit Sale-Aktionen und Coupons Rabatte an.
  • Erwäge, deinen Shop mithilfe bezahlter Werbung zu vermarkten. Mehr erfahren
  • Finde heraus, ob in deiner Nähe Kunsthandwerksmessen oder -märkte stattfinden, auf denen du deine Produkte verkaufen kannst.
  • Verwalte deinen Shop
  • Achte darauf, diese bewährten Vorgehensweisen zu befolgen, damit du Anspruch auf 6-Experts Verkäuferschutz hast.
  • Erkundige dich, wie es nach deinem ersten Verkauf weitergeht.
  • Erfahre mehr über 6-Experts Bewertungssystem.
  • Gönn dir eine Pause von deinem Shop, wenn du es nötig hast.
  • Schließe dich der 6-Experts Community an

In den Foren erhältst du hilfreiche Tipps und Shop-Kritiken von anderen 6-Experten-Verkäufern. Überlege dir, ob du einer Gruppe beitreten oder selbst eine Gruppe gründen möchtest.

Noch Fragen? Wirf einen Blick in unser Hilfe-Center und das Verkäuferhandbuch.

Shop einrichten

Willkommen beim Verkaufen bei den 6-Experten! Diese Anleitung zeigt dir Schritt für Schritt, wie du deinen Shop einrichtest und deinen ersten Artikel zum Verkauf einstellst.

Melde dich zum Verkaufen an

  • Klicke zunächst oben rechts auf der Website auf den Link Verkaufen auf Etsy oder rufe diesen Link auf. Wenn du bereit zuvor mit der Einrichtung eines Shops begonnen hast, klicke oben auf der Seite auf Dein Shop, um fortzufahren.
  • Lege Shop-Einstellungen fest.
  • Wähle den Namen, die Sprache, das Land und die Währung für deinen Shop aus.
  • Wähle die Währung aus, in der du diese Preise für deine Artikel angibst. Wenn sich die Währung deines Bankkontos von der deines Shops unterscheidet, können Wechselgebühren anfallen.

Wähle deinen Shop-Namen aus

Wähle einen einprägsamen Namen, der deinem Stil entspricht. Shop-Namen müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Länge von 4 bis 20 Zeichen
  • Keine Leerzeichen oder Sonderzeichen
  • Keine Schimpfwörter oder obszönen Ausdrücke
  • Wird nicht bereits von einem anderen Etsy-Mitglied verwendet
  • Verletzt nicht die Markenrechte eines anderen

Fülle deinen Shop auf

  • Stelle deine ersten Artikel ein – du bist fast bereit für dein großes Debüt!
  • Entscheide, wie du Zahlungen annehmen willst
  • Wähle die Zahlungsmethoden aus, die du in deinem Shop anbieten möchtest. Zur Verfügung stehen PayPal auch in Verbindung mit Debit- und Kreditkarten, direkte Banküberweisung, per Nachname und Rechnung. Andere. Dies bedeutet, dass du eine andere Methode für die Bezahlung anbietest. Informiere deine Käufer auf deinen Artikelseiten und in deinen AGB über deine Zahlungsmethode und füge entsprechende Anweisungen hinzu.

Die Internetadresse für deinen Shop lautet:

https://www.6experts.app/store/deinshopname

Nachdem du deinen Shop eröffnet hast, bearbeite jetzt auch diese anderen Abschnitte, damit Käufer mehr über deinen Shop erfahren können:

  • Füge deinem Profil eine Kurzbiografie und ein Foto hinzu
  • Lege deine AGB fest
  • Füge deinem Shop Abteilungen hinzu
  • Erstelle Versandprofile
  • Sortiere deine Artikel um
  • Füge dein Shop-Profil hinzu
  • Verwende Social Media, um wichtige Shop-Updates zu teilen

Servicestandards für Verkäufer

Die 6-Experten-Community erwartet von ihren Verkäufern, dass sie jederzeit einen hervorragenden Kundenservice bieten. Um die Integrität des Marktplatzes zu schützen und zu gewährleisten, dass Käufer sicher bei den 6-Experten einkaufen können, haben wir Servicestandards aufgestellt.

Das 6-Experten-Manager-Team überwacht die Leistung von Shops, indem es Bestellungen beurteilt, die nicht so reibungslos wie geplant abgewickelt werden. Wir überprüfen Konten, indem wir uns Fälle, niedrige Bewertungen und allgemeine Beschwerden von Käufern von Fall zu Fall anschauen. Wir berücksichtigen bei unseren Beurteilungen außerdem, welches Maß an Kundenservice ein Verkäufer bietet.

Was wir von Verkäufern erwarten

Bei der Überprüfung von Konten untersuchen wir verschiedene Faktoren, die häufig zu schlechten Erfahrungen bei Käufern führen. Dies kann u. a. Folgendes sein:

  • Nicht Geliefert: Käufer können diese Art von Fall eröffnen, wenn eine Bestellung nicht innerhalb der angegebenen Bearbeitungszeit geliefert wurde. Käufer können auch einen Nichtlieferungsfall eröffnen, wenn sie einen Verkäufer wegen ihrer Bestellung kontaktiert haben, jedoch keine zufriedenstellende Antwort erhalten haben.
  • Artikel entspricht nicht Beschreibung Fälle: Diese Art von Fall kann sich u. a. auf Folgendes beziehen: Die erhaltenen Artikel unterscheiden sich wesentlich von der Artikelbeschreibung und den Fotos, eine Bestellung wurde nur teilweise geliefert oder ein Ersatzartikel wurde nicht geliefert.
  • Niedrige Bewertungen (1 oder 2 Sterne): Eine niedrige Bewertung kann ein Hinweis darauf sein, dass ein Käufer eine enttäuschende Erfahrung gemacht hat oder dass es noch ein ungelöstes Problem mit seiner Bestellung gibt. Niedrige Bewertungen können letztlich dem Ansehen deines Shops schaden.
  • Stornierte Bestellungen ohne Benachrichtigung oder Einverständnis des Käufers: Wir können eine Stornierung als problematisch ansehen, wenn der Verkäufer sie ohne vorherige Benachrichtigung des Käufers vornimmt oder nachdem das „Geplante Versanddatum“ verstrichen ist.
    Rückbuchungen (Chargebacks). Wenn ein Käufer eine Zahlung für einen Einkauf anfechtet, die von seinem Bankkonto oder seiner Kreditkarte abgebucht wurde, werden wir die Sache eingehend untersuchen. Wir fordern gegebenenfalls zusätzliche Informationen vom Verkäufer an, um einen Konflikt in Zusammenhang mit einer Rückbuchung zu lösen und festzustellen, ob der Verkäufer oder 6-Experts die Haftung für die Rückbuchung übernehmen wird.

Unser Engagement

Wenn bei einem Verkäufer mit einer bisher guten Erfolgsbilanz plötzlich diese Art von Problemen auftreten, wird Etsy ihn kontaktieren und ihm Empfehlungen dazu geben, wie er seinen Shop wieder so führen kann, dass er unsere Servicestandards erfüllt.

Wenn ein Shop hinter unseren Erwartungen zurückbleibt oder sich bei einem Shop ein Muster bei Problemen mit dem Kundenservice abzeichnet, wenden wir uns per E-Mail an den Verkäufer, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Wir können einen Shop aus unseren Suchergebnissen entfernen oder bestimmte Privilegien vorübergehend entziehen, bis dieses Problem behoben wurde.

Wenn ein Verkaufer weiterhin unsere Servicestandards nicht erfüllt oder über einen längeren Zeitraum nicht das Maß an Kundenservice geboten hat, das wir erwarten, können wir dessen Kauf- und Verkaufsprivilegien dauerhaft entziehen.

Mit 6-Experten Verkäuferschutz kannst du ganz beruhigt bleiben, wenn ein Käufer einen Fall eröffnet. Damit sind deine Gelder geschützt, wenn die Transaktion über die Wallet bezahlt wurde.

Um Anspruch auf Verkäuferschutz zu haben, musst du die Voraussetzungen in unserer Verkäuferschutzrichtlinie erfüllen. Bitte beachte, dass die Abdeckung durch den Verkäuferschutz einigen Einschränkungen unterliegt.

Die Teilnahme am Verkäuferschutz ist freiwillig. Wenn du dich jedoch an alle Anforderungen hältst, sollte dies dazu führen, dass Transaktionen reibungslos ablaufen.

Transaktionsdispute

Wenn eine Transaktion zwischen dir und dem Käufer nicht direkt geregelt werden kann, hat der Käufer die Möglichkeit, einen Fall auf Etsy zu eröffnen, falls die Ware nicht zugestellt wurde oder der Artikel nicht der Beschreibung entspricht. Käufer können einen Fall nur innerhalb einer bestimmten Frist auf Etsy eröffnen.

Fälle

  • Wenn ein Käufer einen Fall gegen dich auf Etsy eröffnet, weil die Ware nicht zugestellt wurde oder der Artikel nicht der Beschreibung entspricht, rät Etsy dem Käufer, dich zunächst über Nachrichten auf Etsy zu kontaktieren.
  • Wenn der Käufer der Meinung ist, dass das Problem nicht gelöst wurde, kann er einen Fall auf Etsy eröffnen. Dieses Verfahren hilft dir und dem Käufer, die Angelegenheit direkt beizulegen. Nicht gelöste Fälle werden an 6Experts zur Prüfung weitergeleitet.
  • 6Experts prüft und löst Fälle, bei denen es um eine nicht erhaltene Lieferung oder einen nicht der Beschreibung entsprechenden Artikel geht, anhand speziell dafür vorgesehener Richtlinien.

Ein Verkäufer, der einen Artikel nicht abschickt oder nicht auf einen Fall reagiert, kann gesperrt werden. Mitglieder, die gegen 6Experts Richtlinien verstoßen, können einer Prüfung unterzogen werden. Dies kann zur Sperrung von Kontoprivilegien und/oder zur Schließung des Kontos führen.

Wenn du einen Artikel auf 6Experts verkauft hast, findest du alle Details der Bestellung in deinem Konto unter Für BeraterIn > Bestellungen.

6Experts sendet dir außerdem eine Benachrichtigungs-E-Mail an die E-Mail-Adresse, die unter >Mein Konto > Konto bearbeiten gespeichert ist.

Hinweis: Wir empfehlen dir, @6experts.app zu deinen Kontakten hinzuzufügen, damit diese E-Mails nicht in deinem Spam-Ordner landen.

Wie werde ich bezahlt?

Abhängig von den Zahlungsmethoden, die du in deinem Shop akzeptierst, erhältst du Zahlungen deines Shops in deinem PayPal-Konto oder sie werden per Bankanweisung zur Auszahlung gebracht.

Wird der verkaufte Artikel aus meinem Shop entfernt?

Wenn ein Artikel ausverkauft ist, wird er automatisch aus deinem Shop entfernt. Wenn du mehrere Exemplare eines Artikels hast, kannst du den Artikel erneuern oder kopieren, um ihn wieder in deinem Shop einzustellen. Der Artikel wird weiterhin in deinem Shop zum Verkauf angeboten, wenn du eine höhere Stückzahl eingestellt hast, als verkauft wurde.

Wie kontaktiere ich den Käufer?

Du kannst dem Käufer eine E-Mail senden oder ihn direkt über die Nachrichtenfunktion von 6Experts kontaktieren:

Gehe zu Shop-Manager > Bestellungen & Versand.
Suche nach der Bestellung des Käufers und klicke oben links auf den Namen des Käufers. Wähle Kontakt, um eine neue Nachricht über 6Experts Nachrichtenfunktion zu senden, oder klicke auf die E-Mail-Adresse, um eine neue E-Mail auf deinem Computer zu öffnen.

Wie kann ich eine Bestellung verschicken und abschließen?

Unter Shop-Manager > Bestellungen & Versand werden Bestellungen, die du noch nicht verschickt hast, auf der Registerkarte Offen aufgelistet. Sobald du eine Bestellung als verschickt markierst, wird sie auf die Registerkarte Abgeschlossen verschoben.

Wenn du auf Als verschickt markiert klickst, kannst du das Versanddatum für die Bestellung festlegen und wahlweise eine Nachricht an Käufer hinzufügen. Außerdem kannst du eine Tracking-Nummer sowie einen Versandanbieter für das Paket angeben. Erfahre mehr darüber, wie du Bestellungen als verschickt markieren kannst.

Nachdem eine Versandbenachrichtigung gesendet wurde, kannst du die Bestellung nicht mehr als Nicht verschickt markieren.

Hinweis: Wenn du Verkäufer in den USA oder in Kanada bist und in deinem Shop Etsy Payments oder PayPal akzeptierst, kannst du ein Versandetikett direkt auf Etsy kaufen und drucken (in den USA USPS oder FedEx und in Kanada Canada Post). Wenn du ein Etsy-Versandetikett verwendest, wird die Bestellung automatisch als verschickt markiert und an dem auf dem Etikett angegebenen Versanddatum wird automatisch eine Versandbenachrichtigung an den Käufer gesendet.
Bewertungen von Käufern

Ein Käufer kann eine Bewertung für eine Transaktion mit deinem Shop hinterlassen. Bewertungen beinhalten eine Bewertung von 1 bis 5 Sternen sowie eine schriftliche Mitteilung von deinem Käufer. Diese Bewertungen sind in deinem Shop für jeden sichtbar.

Außerdem kann ein Käufer keine Bewertung abgeben, wenn der Kauf über die Gastzahlung erfolgt ist.

Wenn du eine Bewertung erhältst, die deiner Ansicht nach Etsys Richtlinien verletzt, kannst du sie für eine Prüfung melden.

Hier erfährst du mehr über Etsys Bewertungssystem.

Erhalt einer negativen Bewertung

Eine negative Bewertung zu erhalten kann überraschend und enttäuschend sein. Es lohnt sich, einen Moment nachzudenken und zu überlegen, ob man daraus etwas lernen kann.

Anschließend musst du entscheiden, wie du am besten vorgehen solltest. In manchen Fällen kann es am besten sein, das Ganze abzuhaken und nach vorne zu schauen.
Was kann ich bei einer negativen Bewertung unternehmen?

Du kannst auf eine negative Bewertung reagieren, indem du dich an den Käufer wendest und ihn fragst, ob er bereit wäre, dir dabei zu helfen, in Bezug auf das in der Bewertung erwähnte Problem etwas zu unternehmen. Wenn du dich auf diese Weise mit dem Käufer auseinandersetzt, kann dies möglicherweise dazu führen, dass er seine Bewertung bearbeitet. Du kannst eine Unterhaltung mit dem Käufer von deinen Shop-Bewertungen aus oder über deine Seiten für Verkaufte Artikel beginnen.

Sollest du nicht in der Lage sein, die Angelegenheit zu deiner Zufriedenheit bzw. der des Käufers zu regeln, kannst du beschließen, daraus zu lernen, und dich dann anderen Dingen zuwenden.

Bewertungen sind Meinungen anderer, über die Verkäufer keine Kontrolle haben – und man kann es nicht allen recht machen. Käufer verstehen das und wissen, dass einer schlechten Bewertung unter unzähligen Lobgesängen keine große Bedeutung zugemessen werden sollte.

Als letztes Mittel hast du außerdem die Möglichkeit, auf Bewertungen mit drei oder weniger Sternen öffentlich zu antworten (nur einmal).

Sobald du deine Antwort abgeschickt hast, können die Sterneanzahl, der Bewertungstext und deine Antwort nicht mehr bearbeitet werden.

Da deine Antwort öffentlich ist und von anderen Käufern gesehen werden kann, hier ein paar Tipps dazu:

Halte deine Antwort kurz und einfach.

Reagiere auf eine positive und professionelle Art und Weise, die dich, deinen Shop und deinen Kundenservice in einem gutem Licht erscheinen lässt.

Gehe auf die spezifischen Punkte aus der Bewertung sowie auf eventuelle Änderungen, die du deshalb vorgenommen hast, ein.
Konzentriere dich auf dein Produkt und deinen Service, nicht auf die Person, die die Bewertung abgegeben hat.

Weitere Tipps aus unserem Verkäuferhandbuch

Hier erhältst du weitere Tipps, was nach deinem ersten Verkauf zu tun ist.

Erhalt einer negativen Bewertung

Eine negative Bewertung zu erhalten kann überraschend und enttäuschend sein. Es lohnt sich, einen Moment nachzudenken und zu überlegen, ob man daraus etwas lernen kann.

Anschließend musst du entscheiden, wie du am besten vorgehen solltest. In manchen Fällen kann es am besten sein, das Ganze abzuhaken und nach vorne zu schauen.
Was kann ich bei einer negativen Bewertung unternehmen?

Du kannst auf eine negative Bewertung reagieren, indem du dich an den Käufer wendest und ihn fragst, ob er bereit wäre, dir dabei zu helfen, in Bezug auf das in der Bewertung erwähnte Problem etwas zu unternehmen. Wenn du dich auf diese Weise mit dem Käufer auseinandersetzt, kann dies möglicherweise dazu führen, dass er seine Bewertung bearbeitet. Du kannst eine Unterhaltung mit dem Käufer von deinen Shop-Bewertungen aus oder über deine Seiten für Verkaufte Artikel beginnen.

Sollest du nicht in der Lage sein, die Angelegenheit zu deiner Zufriedenheit bzw. der des Käufers zu regeln, kannst du beschließen, daraus zu lernen, und dich dann anderen Dingen zuwenden.

Bewertungen sind Meinungen anderer, über die Verkäufer keine Kontrolle haben – und man kann es nicht allen recht machen. Käufer verstehen das und wissen, dass einer schlechten Bewertung unter unzähligen Lobgesängen keine große Bedeutung zugemessen werden sollte.

Als letztes Mittel hast du außerdem die Möglichkeit, auf Bewertungen mit drei oder weniger Sternen öffentlich zu antworten (nur einmal).

Sobald du deine Antwort abgeschickt hast, können die Sterneanzahl, der Bewertungstext und deine Antwort nicht mehr bearbeitet werden.

Da deine Antwort öffentlich ist und von anderen Käufern gesehen werden kann, hier ein paar Tipps dazu:

Halte deine Antwort kurz und einfach.

Reagiere auf eine positive und professionelle Art und Weise, die dich, deinen Shop und deinen Kundenservice in einem gutem Licht erscheinen lässt.

Gehe auf die spezifischen Punkte aus der Bewertung sowie auf eventuelle Änderungen, die du deshalb vorgenommen hast, ein.
Konzentriere dich auf dein Produkt und deinen Service, nicht auf die Person, die die Bewertung abgegeben hat.

Weitere Tipps aus unserem Verkäuferhandbuch

Hier erhältst du weitere Tipps, was nach deinem ersten Verkauf zu tun ist.

Fragen und Antworten

Um eine Beraterin oder Berater zu werden, fallen folgende Kosten an, die in Zwei Teile geteilt sind. Die Kosten bestehen aus einer fixen Gebühr und von einer Transaktionsgebühr von 10% auf den Verkaufspreis des Artikels (inklusive der von dir festgelegten Versandkosten). Ist dein Umsatz höher als 300€ netto, entfällt für dich die monatliche Gebühr in der Höhe deines 6-Experten-Mitgliedschaftspaket und wird gegen gerechnet. Die Einstellung eines Artikel kostet nichts. Dein Artikel bleibt sechs Monate lang online oder bis er das erste mal verkauft wurde. Die Änderung oder Bearbeitung Deines Buchungsprofils ist einmal im Monat gratis, jede zusätzliche Änderung oder Bearbeitung innerhalb von 30 Tagen kostet 0,90€. Es gibt ansonsten keine weiteren Gebühren oder Kosten um es für Dich so einfach wie möglich zu machen.

Die Gründe sind vielfach. Aufgrund unseren technischen Möglichkeiten, wäre es für dich zu aufwendig und vermutlich auch zu komplex, dass Maximale für dich zu erreichen. Du müsstes auf viele Parameter achten, damit du zb in den Suchemaschinen an erster Stelle landest. Auch was das Design im Gesamten betrifft, gibt es viele Einstellungen damit dein Profil positiv und seriös wahrgenommen wird. Damit du mit uns Erfolg hast ist uns wichtig, dass du dich auf deine Kompetenz konzentrieren kannst und nicht Webentwicklung betreiben mußt. Daher übernehmen wir das Anlgen und die Aktualisierung deines öffentlichen Buchungsprofils. Einmal innerhalb von 30 Tagen ist eine Aktualisierung durch dich kostenfrei. Jede weitere Aktualisierung kostet 0,90€ und wird einmal im Monat abgerechnet.

Selbstverständlich! Das spielt für uns keine Rolle, da wir neutral gegenüber jedem Unternehmen sind. Frag aber zuvor bei deiner Vertriebsfirma nach. Es kann gut sein, dass für deine Vertriebsfirma ein Partnerprogramm besteht, mit dem du dich Kostengünstiger bei uns dich anmelden kannst. Auch andere Vorteile können durch ein solches Partnerprogramm bestehen. Sollte aber deine Vertriebsfirma ein Problem mit deiner Anmeldung bei uns haben, tut uns das leid und bitten dich, dich an die Richtlinien deiner Vertriebsfirma zu beachten. Solltest du aber dennoch, dich bei uns als 6-Experte anmelden, liegt das rein in deiner Verantwortung. Wir lehnen weder ab noch kündigen wir bestehende Mitgliedschaften und Anmeldungen, auch wenn die Vertriebsfirma versucht, auf uns Druck auszuüben!

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur. Excepteur sint occaecat cupidatat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur. Excepteur sint occaecat cupidatat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur. Excepteur sint occaecat cupidatat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum.

Nein! Das musst du nicht, kannst du aber. Wenn du für eine Vertriebsfirma tätig bist, kläre es mit ihr zuvor ob du die von dir vertriebenen Produkte präsentieren darfst. Wir haben auch spezielle Affiliates-Programme die du nützen kannst.

Vorweg, wir betreiben keinen Konkurrenzkampf und unterstützen auch niemanden dabei! Sieh dir die anderen Shops an und vergleiche mit deinen Produkten. Wir empfehlen dir aber dringenst dich an die aktuellen Preise zu halten und keine Versuche zu unternehmen, andere Verkäufer zu unterbieten. Letztendlich verlieren alle dadurch. Wenn Verkäufer und damit auch du, kein Geld mehr verdienen, führt das dazu, dass Verkäufer keine Kunden mehr im ordentlichen Maß beraten können. Wer sich nicht an die übliche Praxis hält, ist bei uns falsch und kann Gefahr laufen, seinen Shop bei uns zu verlieren!